Bookmark and Share

   

Flüchtlingshilfe

Warum Christen sich in der Flüchtlingshilfe engagieren - Gedanken von Bettina Rehbein, Hanover

07.06.2016
Mittlerweile ist das Notfallquartier in der Winchenbachturnhalle leer, nachdem für die letzten verbliebenen Flüchtlinge eine etwas bessere Unterkunft in der Friedrich-Wilhelm-Straße vond er Stadt angemietet werden konnte. Die Winchenbachturnhalle wird "stand by" geschaltet, bleibt also so wie sie ist, um auf eventuell wieder steigende Flüchtlingszahlen reagieren zu können.

Das "Cafe International" am Freitagnachmittag in der Cafeteria des Weiterbildungskollegs direkt an der Winchenbachturnhalle bleibt geöffnet. Es hat sich in den vergangenen Monaten zu einem echten Ort der Begegnung zwischen Flüchtlingen und Einheimischen und des Austauschs von Informationen entwickelt. Auch während des Ramadans bleibt es geöffnet, jeweils freitags von 15 - 17 Uhr.
Wegen einer schulischen Veranstaltung ist es aber am 10. Juni geschlossen. 

02.01.2016
Spendenkonto
Mit dem neuen Jahr wurde ein Spendenkonto für die Flüchtlingshilfe Winchenbach eingerichtet.

Kreiskirchenamt Siegen
IBAN: DE38 4605 0001 0002 1145 02
BIC: WELADED1SIE (Sparkasse Siegen)
Bitte unbedingt als Verwendungszweck angeben:
Erlöser - Flüchtlingshilfe Winchenbach

Als Nachweis für das Finanzamt genügt bis 100,00 € der Kontoauszug bzw. ein entsprechender Ausdruck beim Home-Banking.

04.12.2015
Heute war im Café International wieder viel los. Vielleicht verlängern wir die Öffnungszeiten ein wenig, weil - je länger man sich kennt - desto mehr hat man miteinander zu reden. Manchmal geht es auch ohne. Einige syrische Frauen haben von deutschen Frauen Stricken gelernt.
Vor allem für die Familien mit Kindern ist es aber ganz wichtig, dass sie schnellstmöglich aus der Turnhalle in normalen Wohnraum ziehen können.

Viele Vermieter sind zurückhaltend und wollen erst eine Aufenthaltsgeneh-migung sehen. Wenn jetzt für die syrischen Flüchtlinge wieder die Einzelfallprüfung in Geltung gesetzt wird, kann es aber noch viel länger dauern, bis diese Aufenthaltsgenehmigung (Bleiberecht ca. 3 Jahre) ausgestellt wird.
Wenn sie freien Wohnraum vermieten können, melden Sie sich doch bitte bei der Stadt Siegen, bei Frau Kirsten Boller. K.boller@siegen.de 0271/404-2242    oder bei Pfarrer Pulfrich.

27.11.2015
Die Stadt Siegen hat jetzt eine eigene Hopepage für die Flüchtlingsarbeit. Schauen sie mal vorbei, es lohnt sich: http://www.siegen-hilft.de
Auch die Homepage der Studierenden der Uni-Siegen ist eine Topadresse für alle, die sich informieren möchten, speziell über die Erstaufnahmeeinrichtung an der Uni: http://refugees-welcome-siegen.de/

Und wieder war das Café International heute proppenvoll.
Es läuft wirklich super!  Immer neue Gäste kommen vorbei, bunt gemischt.
Auch neue Mitarbeitende finden sich.

Dringend benötigt:

Wohnraum!!!  Wer hat eine Wohnung, ein Haus etc. zu vermieten. Bitte setzen Sie sich mit Frau Boller von der Stadt in Verbindung:
K.boller@siegen.de 0271/404-2242.

Patenschaften: Wer kann sich vorstellen, einzelne Flüchtlinge oder Familien, wenn sie in eine normale Wohnung umgezogen sind, vor allem in der ersten Zeit zu unterstützen, bis sie alleine gut zurechtkommen können?
Dann melden Sie sich bitte bei Heike und Gerhard Utsch
Koordination: Heike und Gerhard Utsch, Tel.: 0271 - 65176,
e-Mail: gerhard.utsch@kk-si.de
 

25.11.2015
Junge Flüchtlinge suchen einen sicheren Ort
Dringend werden Gasteltern, die unbegleitete jugendliche Flüchtlinge bei sich aufnehmen oder als Paten zur Verfügung stehen.
Weiter Hinweise entnehmen Sie bitte einem Flyer des Pflegekinderdienstes.

18.11.2015
Bis Ende dieser Woche wird die Winchenbachturnhalle vermutlich wieder voll belegt sein.
Etliche Familien konnten aus der Turnhalle in bessere Unterkünfte ziehen, was insbesondere den Kindern zugute kommt.
Hier versuchen wir, über Patenschaften auch diese Familien für eine gewisse Zeit zu begleiten und zu unterstützen.

Ab dem 01.01.2016 wird es ein Konto geben, auf das auch Spenden überwiesen werden können. Wir geben die Bankverbindung dann bekannt.

Ein weitere Begenungsstätte für Flüchtlinge und Einheimische wird in den Räumen der Heilsarmee unter dem Namen "Friedrich100" am 4. Dezember eröffnet. Es wird immer freitags von 15-20 Uhr in der Friedrichstraße 100 geöffnet sein.

Wahrscheinlich Ende Januar wird eine Vollversammlung aller ehrenamtlichen Netzwerker der Flüchtlingshilfe Winchenbach zusammen mit den Hauptamtlichen stattfinden. Nähere Infos dazu im Januar.

06.11.2015
Einige Bewohner der Notunterkunft konnten zwischenzeitlich in andere Quartiere umziehen. Das ist erfreulich, aber das macht die Arbeit bisweilen etwas schwierig, weil wir uns auf immer neue Leute einstellen, Kontakte knüpfen, Vertrauen aufbauen müssen.
Vor allem leiden die Sprachkurse und die Angebote für Kinder unter der Fluktuation.

Dennoch waren heute auch wieder ca 40-50 Besuchen (Flüchtlinge und Einheimische) im Café International. Radio Siegen war vor Ort und hat einige Besucher und ehrenamtliche Mitarbeitende interviewt.

Wer sich vorstellen könnte, ab und zu vor Ort präsent zu sein, Ansprechpartner für die Bewohner der Notunterkunft oder für Besucher, kann sich bei folgender Doodle-Abfrage eintragen:

http://doodle.com/poll/rz6dbz978zkt87ue

 

Café International

Das Café International ist überraschend gut angelaufen.
Bei leckerem selbstgebackenen Kuchen, Kaffee, Tee und Kakao für die kids konnten sich Flüchtlinge der Winchenbachturnhalle und Einheimische in gemütlicher Runde "beschnuppern", Kontakt knüpfen, sich (mittels Englisch oder Dolmentscher) auch unterhalten. Das Café International wird von ehrenamtlich engagierten Menschen betrieben und findet jeden Freitag von 15:00 - 17:00 Uhr in der Cafeteria des Weiterbildungskollegs (Winchenbachschule), An der Sommerseite statt (Über Schulhof erreichbar).

Die Notunterkunft für Flüchtlinge in der Winchenbachturnhalle ist mit ca. 50 Personen voll belegt. Es handelt sich überwiegend um Flüchtlinge aus Syrien, aber auch einige aus anderen Herkunftsländern. Darunter sind auch etliche Kinder.

Sie alle sind bereits registriert und müssen selbst einkaufen, kochen, zum Arzt gehen... 
Die Unterbringung ist sehr spartanisch und eigentlich kaum für eine längere Zeit geeignet.

Die Verständigung ist nicht immer einfach. Nur wenige sprechen Englisch. Glücklicherweise stehen Schülerinnen und Schüler des Weiterbildungskollegs Winchenbachschule, die selbst aus dem arabischen Raum, aus Afghanistan, aus der Türkei, vom Balkan... stammen, als Übersetzer bereit. Und zur Not eben "Hände und Füße".

Wenn Sie hier gerne ehrenamtlich Ihre Unterstützung anbieten wollen, ist diese sehr willkommen.
Sie können sich gerne an uns wenden. Wir führen als Kirche in der Region Siegen-Mitte eine Liste für ehrenamtliche Unterstützung und geben die namen und Kontaktdaten an die Stadt weiter.
(Tel.: 0271-332282 oder e-Mail: a.pulfrich@onlinehome.de)

Neu: Am Montag, 05.10.2015, fand ein Treffen des Netzwerkes ehrenamtlicher Unterstützer für die Flüchtlinge in der Winchenbach statt. Hierbei wurden verschiedene Netzwerkgruppen für besondere Bereiche gebildet und mit Koordinatoren oder vorläufigen Ansprechpersonen versehen. Hier die Übersicht mit den Kontaktpersonen:

a) Dolmetscherpool:
Koordiation Fata Jakupaj, Tel.: 0157 - 88045240, e-Mail: fata.jakupaj@gmail.com

b) Willkommens- und Präsenzteam:
Vorläufige Ansprechpartnerin: Gisela Kölzer, Tel.: 0271 - 20130, Mobil: 0176- 53333239
e-Mail: gisela-koelzer@t-online.de
Unser Ziel ist es, dass jeden Tag stundenweise möglichst zwei Ehrenamtliche vor Ort sind als Ansprechpartner für die Bewohner der Turnhalle und für "Besucher" bzw. potentielle Unterstützer.

c) Patenschaften:
Koordination: Heike und Gerhard Utsch, Tel.: 0271 - 65176, e-Mail: gerhard.utsch@kk-si.de

d) Sprachkurse:
Koordination: Bruno Sohn, Tel.: 01520-1919553, e-Mail: bruno.sohn@onlinehome.de

e) Café International:
Koordinator: Wolfram Spitzer, e-Mail: Wolfram.spitzer@posteo.de
 

Hierfür haben sich schon ca. 20 Ehrenamtliche gefunden, die sich bei dem Dienst im Café abwechseln udn auch Kuchen, Waffeln etc. mitbringen bzw. backen. Das dürfte bis auf Weiteres ausreichen.

f) Angebote für Kinder:
Koordination: Juliane Hees-Kolb, Tel.: 0271 - 64235, mobil: 0171 - 7594949, e-Mail: ev.jugend-nikolai@web.de

Ein erstes Angebot für Kinder (und ihre Mütter) hat in der vergangenen Woche in der Erlöser-Kirche stattgefunden. War richtig gut.

Kleiderspenden

Es wurde überlegt, eine eigene Kleiderkammer einzurichten. Der Gedanke wurde zwischenzeitlich aber wieder verworfen, weil der Aufwand hierfür zu groß wäre. Es gibt etliche Möglichkeiten, Kleidung für Flüchtlinge abzugeben. Diue Kirchengemeinde Rödgen-Wilnsdorf nimmt Kleiderspenden entgegen und sorgt dafür, dass diese an Mann, Frau und Kind kommen. Sie können sich an folgende Personen wenden.

Sonja Sabel, Fon: 02737 - 226015, E-Mail: sonja.sabel@web.de
Christoph Otminghaus, Fon: 0271 - 399474, E-Mail: c.otminghaus@evkg-roewi.de

Sie können aber auch Kleidung beim Deutschen Roten Kreuz oder bei der Diakonie in der Friedrichstraße oder auch in der Ballettschulde Reindt, Anna-Helenen-Straße, abgeben. Sie sind mit der Kirchengemeinde Rödgen-Wilsndorf vernetzt und arbeiten eng zusammen. Bitte denken Sie daran, dass Sie nur gut erhaltene Kleidung dort abgeben.

Falls Sie Wohnraum zu vermieten haben, können Sie sich auch direkt an die zuständige Mitarbeiterin bei der Stadt Siegen wenden:
Frau Kirsten Boller. K.boller@siegen.de 0271/404-2242.

Ehrenamtliche Sprachlotsen

In einer Veranstaltungsreihe von 3 Modulen möchte das "Kommunale Integrationszentrum" (KI) Ehrenamtlichen praktische Anregungen geben, wie sie Neueinwanderern ein erstes Sprachhandlungskonzept für Alltagssituationen vermitteln können.

Dabei werden natürlich auch die Erwartungen, Wünsche und Ängste der Ehrenamtlichen berücksichtigt. Wir beschäftigen uns mit der Pflege der Willkommenskultur, geben didaktisch-methodische Tipps zur Sprachvermittlung und stellen geeignete Materialien vor, die das Sprachtraining unterstützen und erleichtern.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Stephan Böhmer vom "Verein für soziale Arbeit und Kultur", Tel.: 0271/3180933 oder per e-Mail bei stephan.boehmer@vaks.info